Die Kopfpauschale

 

Krankenversicherung: Gesundheitsreform - Kopfpauschale

     
 
Beim Kopfpauschalenmodell soll eine einheitliche Prämie (Pauschale) pro Versicherten (also pro Kopf) erhoben werden. Die bisherige einkommensabhängige Beitragsbemessung würde entfallen, ein sozialer Ausgleich durch Steuermittel finanziert werden.

Die Grundlagen der Versicherungspflicht würden sich nicht ändern, die Basis an Beitragszahlern nicht verbreitert: Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Angestellte mit einem Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze hätten also weiterhin die Wahl zwischen den beiden Krankenversicherungssystemen.

Als Kritik wird immer der mangelnde soziale Ausgleich genannt, häufig zu lesen ist, "dass ein Arbeiter den gleichen Beitrag zu zahlen hätte wie ein Bankdirektor".
 


Home - zurück zur Startseite


Impressum