Die Gesundheitsreform -

Auswirkungen auf Versicherte

 

Privatkrankenversicherung - PKV-Vergleich

     
9. Neue Belastungsgrenzen bei den Zuzahlungen und der Praxisgebühr
 
Bei den Zuzahlungen und der Praxisgebühr gilt für alle Versicherten aber eine Obergrenze. Die jährliche Eigenbeteiligung der Versicherten darf 2 % der Bruttoeinnahmen nicht überschreiten. Für chronisch Kranke (z. B. Diabetiker) gilt eine Grenze von 1 % der Bruttoeinnahmen. Auf Familien wird durch Kinderfreibeträge von 3.648 Euro pro Kind zusätzlich Rücksicht genommen und auf nicht erwerbstätige Ehegatten mit einem Festbetrag von 4.284 Euro.
Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sind generell von den Zuzahlungen befreit. Bei Vorsorge- und Präventionsmaßnahmen wird ein Bonus gewährt.
 
     
<-- zurück

zurück zur Inhaltsübersicht

weiter -->

     


zurück zur Startseite


Impressum