Die Gesundheitsreform -

Auswirkungen auf Versicherte

Jetzt in die private Krankenkasse - Versicherungsvergleich anfordern

Krankenkasse - private Krankenversicherungsanalyse

     
5. Wahlrecht bei der Kostenerstattung für Versicherte
 
Seit 2004 können sich Versicherte bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse für die Kostenerstattung entscheiden. Dabei strecken sie wie privat Versicherte die Behandlungskosten gegen Rechnung vor und lassen sie sich anschließend von ihrer gesetzlichen Krankenversicherung erstatten. Sollten sie Kostenerstattung gewählt haben, zahlen sie die Praxisgebühr deshalb nicht an den behandelnden Arzt, sondern an ihre Krankenkasse. An ihre Entscheidung sind Versicherte jedoch ein Jahr gebunden. Die Krankenkassen müssen ihre Versicherten vor einer solchen Entscheidung eingehend beraten. Versicherte können ihre Wahl auf den ambulanten Bereich begrenzen. Die Krankenkassen erstatten bei Wahl der Kostenerstattung aber nur auf Grundlage der in der GKV geltenden Vergütungsregelungen. Daher sind bei Wahl der Kostenerstattung Abschläge für Verwaltungskosten und fehlende Wirtschaftlichkeitsprüfungen vorzusehen und alle Zuzahlungen mit einzubeziehen.
 
     
<-- zurück

zurück zur Inhaltsübersicht

weiter -->

     


zurück zur Startseite


Impressum