Die Gesundheitsreform -

Auswirkungen auf Versicherte

 

 Private Krankenversicherung

     
 
16. Arbeitnehmer tragen Beitrag für Zahnersatz und Krankengeld alleine - Arbeitgeberanteil entfällt
 
Das Krankengeld wird bei längerer Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit ab der 7. Woche von der Krankenkasse gezahlt. Das bisher von Arbeitgebern und Arbeitnehmern paritätisch finanzierte Krankengeld müssen künftig allein die Versicherten finanzieren. Ebenso beim Zahnersatz (z.B. Brücken, Kronen): auch hier entfällt die paritätische Beitragsfinanzierung.

Für Zahnersatz und Krankengeld müssen alle GKV-Versicherten ab 2005 an ihre gesetzliche Krankenkasse einen Sonderbeitragsatz von 0,9 % zusätzlich zum normalen Beitragssatz (durchschnittlich rund 14 %) leisten.
 
     
<-- zurück

zurück zur Inhaltsübersicht

weiter -->

     


zurück zur Startseite


Impressum